Mittelständisch. Seit 1911.
Firmenhistorie SCHÄFER Gruppe
1911

Ursprung der Schäfer Gruppe ist das Schäfer Bauunternehmen, welches 1911 von Hermann Schäfer sen. gegründet wurde und heute noch seinen Sitz in Weilmünster im Taunus hat.

1978

Der Geschäftsführer der Schäfer Automobile GmbH, Jörg Schäfer, übernahm im Jahre 1978 das BMW Vertragshaus Nürnberger in Weilburg a. d. Lahn. Dies war der erste Schritt der Firma Schäfer in die Automobilbranche. 1984 wurde es unter der Firma Schäfer Automobile GmbH neu etabliert.

1994

Innerhalb von 10 Jahren folgten 4 weitere Autohäuser. 1994 übernahm Jörg Schäfer einen BMW Betrieb in Idstein. Seit 1995 ist er auch als einziges deutsches autorisiertes Service-Center für Mc Laren bekannt.

1995

1995 gründete Jörg Schäfer die Firma British Motors in Selters/Ts., die im Jahre 2000 nach Limburg-Offheim umzog und die Marke Land Rover vertreibt.

1998

Ebenso erfolgte 1998 die Übernahme der Firma Krafag in Diez und wurde unter dem Namen Schäfer GmbH, Automobile Limburg-Diez, weitergeführt. Im Jahr 2000 erfolgte der Umzug von Diez nach Limburg-Offheim in das neu erbaute Autohaus als Repräsentanz für BMW und MINI Fahrzeuge.

2000

2000 folgte der erfolgreiche Einstieg in den Motorsport, die Deutsche Tourenwagen Challenge, mit dem Fahrer Franz Engstler, der die DTC auf Anhieb gewann. 2003 wurde die von Schäfer gesponserte Aachenerin Claudia Hürtgen als erste Frau weltweit Deutsche Meisterin in der DTC.

2004 - 2009

Von 2004 bis 2009 war Schäfer Automobile mit seinem Team SPICY!® Teilnehmer der Rennserie „MINI CHALLENGE“. U. a. pilotierte 2005 Johannes Stuck, Sohn des legendären Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, den Team SPICY! ® -Rennwagen.

seit 2002

Unter dem eingetragenen Markennamen SPICY!® vertreibt Schäfer Automobile seit 2002 eigens getunte Fahrzeuge der Marke MINI.

2004

2004 wurde der Standort in Idstein erweitert. Neben einem großen Umbau wurde das Gebrauchtwagenzentrum vergrößert sowie ein MINI Showroom eröffnet.

Ebenfalls 2004 übernahm die British Motors GmbH in Limburg auch den Vertrieb und Service von Neuwagen der Marke Hyundai. Nach der erfolgreichen Einführung dieser Marke startet die Schäfer Unternehmensgruppe mit den koreanischen Modellen seit Anfang Dezember 2004 auch am neuen Standort in Usingen/Ts. durch. Ebenfalls in Usingen wurde Schäfer Automobile im April 2005 Vertragshändler für BMW Fahrzeuge.

2007

2007 wurde Schäfer Automobile in Idstein Vertriebs- und Servicepartner für den BUGATTI Veyron.

2009

Im Mai 2009 firmiert die British Motors GmbH auf Schäfer, Autowelt Limburg GmbH um und entscheidet sich mit der Marke Ford für die Hinzunahme einer weiteren Volumenmarke. Die Schäfer, Autowelt Limburg GmbH betreut als Service- und Vertriebspartner seit Juli 2009 den Großraum Limburg im Bereich Ford Pkw- und Nutzfahrzeuge.

2011

2011 feierte die Schäfer Unternehmensgruppe ihr 100-jähriges Bestehen.

heute

Auch in der Ausbildung des Nachwuchses ist die Schäfer Gruppe tätig und gibt jungen Menschen die Möglichkeit, den Beruf zum/zur Bürokaufmann/-frau, Kfz-Mechatroniker, Automobilkaufmann/-frau sowie Kaufmann/-frau im Einzelhandel zu erlernen.